Die Holzartikel Manufaktur auf dem Amorbacher Weihnachtsmarkt – 1. Adventswochenende 2019

Wie jedes Jahr finden Sie uns auf dem Amorbacher Advent mit unserer Zirbe. Wir laden Sie aber auch herzlich dazu ein uns auf unserem Weihnachtsmarkt in Pfohlbach am 7.12.2019 ab 17 Uhr zu besuchen. Es gibt Leckereien zum Essen und Trinken sowie schöne Dinge zum Anschauen und Kaufen.

Kinder bauen Fledermaus Nistkästen in der Holzartikel Manufaktur selbst

Im ersten Schritt haben die Mitarbeiter der Holzartikel Manufaktur die einzelnen Bretter für die  Fledermaus Nistkästen zugeschnitten und das schöne Churnatur Logo hinein gelasert.

Lasergravur auf Holzfronten

Wir bringen Ihre Wunschgravur aufs Holz.

Kitchen Trend: Einzigartige Aufbewahrungsboxen

Die Aufbewahrungsbox für die Küche – Der Zirbenholz Brotkasten

Einige Fachzeitschriften sind auf unseren Zirbenholz Brotkasten aufmerksam geworden. Der Zirbenholz Brotkasten ist eine wunderbare Aufbewahrung für länger frisches Brot.

In unserem Videobeiträg sehen Sie wie in unserer Holzartikel ein Zirbenholz Brotkasten in sorgfältiger Handwerkskunst entsteht.

Die Kinder vom churNatur e.V lernen in der Holzartikel Manufaktur Vogelnistkästen zu bauen

SPD-Politiker sehen nachhaltige Möbel aus der Region für alle Welt

Abgeordnete aus Bund und Land bei der Gustav-Konrad-Holztechnik GmbH in Eichenbühl

Sägen, Fräsen und Hobeln, sind die ersten Begriffe an die man denkt, wenn vom Schreinern die Rede ist. Bei der Gustav-Konrad-Holztechnik GmbH in Eichenbühl-Pfohlbach laufen die Uhren längst anders. Hier kommen die modernsten computergesteuerten Maschinen zum Einsatz. Beim Besuch erfuhren die SPD-Abgeordneten des Deutschen Bundestages Bernd Rützel und des Bayerischen Landtages Martina Fehlner von Geschäftsführerin Daniela Konrad-Kirchler allerhand über die Geschichte und aktuelle Entwicklung des Betriebs. Begleitet wurden sie von der Kreisvorsitzenden Helga Raab-Wasse, den Kreisräten Monika Wolf-Pleßmann und Otto Schmedding sowie den Eichenbühler Gemeinderäten Bruno Miltenberger und Joachim Schmedding.

Bekannt ist das Unternehmen als Zulieferer für große Möbelhersteller. Mit aktuell 45 Mitarbeitern werden in Eichenbühl hochwertige Massivholzmöbel und Möbelelemente für Schlafzimmer, Hotelzimmer, Küchen oder Büroeinrichtungen in Serie gefertigt. „Die CNC-Fertigung hier ist auf einem top Stand, was auch notwendig ist, wenn man bei den immer schneller wechselnde Trends mithalten möchte“, zeigte sich der gelernte Maschinenschlosser Rützel gerade von den Produktionsmaschinen besonders beeindruckt. Damit das so bleibe, sei man auch regelmäßig auf der Suche nach Mitarbeitern und Auszubildenden als Maschinen- und Anlageführer, so Konrad-Kirchler. Dabei habe der mittelständische Industriebetrieb im Wettbewerb mit größeren Firmen in der Region öfter das Nachsehen. Vieles spreche allerdings für das seit 115 Jahren bestehende Familienunternehmen, das mittlerweile schon in vierter Generation geführt wird: In der Holzmanufaktur wird auf natürliche Ausgangsprodukte und echte Nachhaltigkeit gesetzt. So stammen alle Buchen und Eichen für die Massivholzmöbel ausschließlich aus der heimischen Region.

Seit 2013 setzt der Betrieb zudem auf ein zweites Standbein, erfuhren die Gäste auf Nachfrage der Landtagsabgeordneten Martina Fehlner: Individuell geplante und mit viel Handarbeit gefertigte Möbel aus Zirbenholz. Die wissenschaftlich nachgewiesene antibakterielle Wirkung des Holzes sei bei Betten und Schlafzimmermöbel ideal und gefragt, erklärte die Geschäftsführerin mit Wurzeln in Südtirol. Von dort werde auch das Holz bezogen. Ein weiteres Plus und eine echte Besonderheit sei die „Just-in-time-Produktion“, die nur von ganz wenigen Unternehmen in Deutschland betrieben werde und im Fulfillment-Angebot der Schreinerei eine weitere Steigerung gefunden habe. Von der Ideenumsetzung über Fertigung bis zur zeitpunktgenauen Anlieferung alles aus einer Hand, sei schon ein bemerkenswertes und erstklassiges Alleinstellungsmerkmal, meinte Rützel abschließend.


Bilduntertitel:

Liefer-Sorgen oder lästige Lagerflächen sind bei der Gustav-Konrad-Holztechnik GmbH in Eichenbühl kein Thema. Von der „Just-in-time-Produktion“ des Unternehmens überzeugten sich (von links): Helga Raab-Wasse, MdB Bernd Rützel, Otto Schmedding, MdL Martina Fehlner, Monika Wolf-Pleßmann, Bruno Miltenberger (verdeckt) mit Geschäftsführerin Daniela Konrad-Kirchler (Bild: Dirk Kronewald).

Realisierung von Wohnideen – Ein Artikel im Mindstyle-Magazin „Bewusster leben“

Realisierung von Wohnideen – Ein Artikel im Mindstyle-Magazin „Bewusster leben“


Viele wünschen sich heute ein Möbel-Unikat, das Ihren individuellen Lebensstil unterstreicht. Diesem Wunsch kommt die Holzartikel Manufactur nach: In enger
Zusammenarbeit mit den Kunden entstehen hier individuelle Lösungen – vom Bett über den Wohnzimmerschrank, das Sideboard bis hin zum Esstisch. Nachdem gemeinsam Holzarten, Design und Budget festgelegt werden, kommt in nur wenigen Wochen bereits das Wunsch-Möbelstück beim Kunden an. Fazit: Möbel aus der Holzartikel Manufaktur sind von höchster handwerklicher Qualität, an der man sich ein Leben lang erfreuen kann: Modern. Nachhaltig.
Made in Germany.


Hier geht es zum Artikel!

Zeitungsartikel Holzartikel Manufaktur im Main Echo

Eichenbühler Schreinerei fertigt Bio-Möbel aus Zirbenholz

Schreinerei Konrad in Pfohlbach hat sich mit nachhaltiger Produktion von Bio-Möbeln ein zweites Standbein geschaffen.

Hier geht es zum Artikel!

Ökomöbel im Trend – Interview mit der Holzartikel Manufaktur

Ökomöbel im Trend

Jeder denkt über Bio-Lebensmittel und mittlerweile nun auch über Öko- oder Eco-Fashion nach. Wie sieht es aber mit Bio- oder Öko-Möbeln aus? Was sind Bio-Möbel?

Frau Kirchler von der Holzartikel Manufaktur:

Bio-Möbel sind ökologisch. Es handelt sich hierbei um Holzmöbel, die keine Belastung durch Umweltgifte für den menschlichen Organismus und keine Belastung der Umwelt bei der Produktion und in der Fortwirtschaft darstellen.

Im Klartext:
– Bei Ökomöbeln wird auf FSC zertifiziertes Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft mit nachwachsenden Rohstoffen gesetzt.
– Das Holz stammt aus Deutschland bzw. Europa. Dies sorgt durch kurze Transportwege für die CO2 Reduzierung.
– Das ökologisch hergestellte Holzmöbel besteht aus Massivholz.
– Die Rohstoffe, Zulieferteile etc., die bei den Biomöbeln zum Einsatz kommen, kommen aus Deutschland
– Die Oberflächen von Eco-Möbeln werden offenporig mit Lasuren, natürlichen Harzölen, Bio-Wachs oder mit lösemittelfreien Lacken behandelt.
– Bestenfalls wird Ökostrom für die Produktion der Möbel eingesetzt.
– Der Produktionsstandort der Bio-Vollholzmöbel ist in Deutschland.

Was können Bio-Möbel?

Frau Kirchler von der Holzartikel Manufaktur:

Wer Biomöbel kauft wird belohnt. Nicht nur wegen dem Umwelt-Klima-Beitrag, sondern auch wegen dem Beitrag zur eigenen Gesundheit. Das Wohnklima wird durch die natürlichen Vollholzmöbel verbessert. Sie reinigen durch die offenporige Oberfläche oder der besonderen Behandlung mit natürliche Lasuren, Wachs, Naturharzöl die Luft in den Räumen, können Schadstoffe filtern und die Luftfeuchtigkeit regulieren.

Schließen sich Bio-Möbel und Design gegenseitig aus?

Frau Kirchler von der Holzartikel Manufaktur:

Bio-Möbel unterliegen tatsächlich einem weiterhin wachsendem Trend. Ökologisches Wohnen wird immer beliebter und bedeutsamer. Das schöne ist, dass im Bereich Ökomöbel sich auch modernes Design findet. Gerade Manufakturen können ganz individuelle Kundenwünsche im Möbelstück umsetzen.

Sind Ökomöbel teuer?

Frau Kirchler von der Holzartikel Manufaktur:

Der Preis von Ökomöbeln ist durchaus akzeptabel. Preis, Leistung und Qualität stimmen in jedem Fall überein.

Wie sieht es mit der Produktion von Kinder-Bio-Möbeln aus?

Frau Kirchler von der Holzartikel Manufaktur:

Die Holzartikel Manufaktur hat sich vor ein paar Jahren auf die Produktion von cleveren Kindermöbeln spezialisiert. Clever ist, dass diese Kindermöbel aus Vollmassivholz mitwachsen. Dies ist ebenfalls ein nachhaltiger und ökologischer Aspekt. Wir haben in der Holzartikel Manufaktur ein Bett entwickelt, das aus 1 System besteht und 3 Bettmöglichkeiten bietet: Baby-Wiege, Gitterbett und Juniorbett. Ein ökologisches Vollmassiv Bett, das vom Alter 0-6 Jahre mitwächst.

Haben Sie abschließend noch eine Information zu Ihrer Unternehmensphilosophie?

Frau Kirchler von der Holzartikel Manufaktur:

Für uns ist Geiz nicht geil, denn mit der „Geiz ist geil“-Mentalität ging auch ein großes Stück Wertschätzung für das Handwerk verloren. Wir lieben unser Handwerk, unsere Region und unsere Firma auf dem Lande, in der wir mit vielen tollen Menschen zusammenarbeiten dürfen. Wir werden nicht müde, für unsere ökosozialen Möbel zu werben, denn wir sind davon überzeugt, dass jeder Einzelne von uns etwas dazu beitragen muss, um wieder eine sinnvolle Wertschöpfung aufzubauen.

Holzkinderbett mit Personalisierung

Lasergravur zur Personalisierung auf Holzkinderbett

Auf Wunsch können wir unsere Holz-Kinderwiege oder das Holz-Gitterbett  und Juniorbett mit dem Namen Ihres Kindes personalisieren.
Selbstverständlich können Sie auch das Geburtsdatum oder andere schöne Worte auf das Kinderbett lasern lassen.

Hier geht es zu unserem Mitwachsenden Kinderbettprogramm aus Holz!